HOME
HOME
HOME
HOME
 Beschreibung
 Leitbild




Das Leitbild unserer Gemeinde
Auf dieser Seite finden Sie nur einen Auszug aus unserem Leitbild.
Das komplette Leitbild können Sie auf der Gemeindeverwaltung anfordern - oder im Online-Schalter downloaden.
Gemeinde Leitbild:
 

Einleitung

Das Leitbild zeigt das angestrebte Ziel auf, lässt aber Prioritäten bewusst offen.



Das Leitbild zeigt die Grundzüge der angestrebten räumlichen Ordnung auf; es legt dar, wie der Lebensraum der Gemeinde Walterswil gestaltet und genutzt werden soll.

Das Leitbild beschreibt ein anzustrebendes Ziel.

Es macht keine Aussagen über Prioritäten oder über das Tempo seiner Verwirklichung. Diese ergeben sich vielmehr aus der konkreten Arbeit des Gemeinderates, dem politischen Willen und den aktuellen Möglichkeiten - z.B. der Wirtschafts- und damit der Finanzlage der Gemeinde. Prioritäten können sich im Verlaufe der Zeit auch ändern.

Die Aussagen sind örtlich nicht genau begrenzt und beziehen sich nicht auf einzelne Parzellen. Solche genaueren Aussagen sind der Revision des Zonenplanes vorbehalten.

Grundlage für das Leitbild
Das Leitbild beruht auf einer Analyse des baulichen und nutzungsmässigen Zustandes der Gemeinde, der heute rechtsgültigen Ortsplanung und verschiedenen, bereits vorliegenden Vorstellungen über deren Zukunft:

  • Rechtsgültige Ortsplanung
  • Kantonaler Richtplan
  • Inventare und Konzepte (Naturinventar)

 

Leitbild

Walterswil ist eine Wohngemeinde im Einzugsbebiet der Region Aarau - Olten - Zofingen mit hoher Wohngunst: inmitten einer schönen Natur und Landschaft.



Bild: Gemeindehaus Walterswil


 

Bevölkerungsentwicklung

  • Walterswil ist primär eine Wohngemeinde
  • Wir streben ein weiteres, massvolles Wachstum an.


Absichten für die Zukunft:

  • Die Grösse der Bauzone ist auf die erwünschte Vevölkerungsentwicklung abzustimmen.
  • Die Entwicklung der Bevölkerung soll gelenkt werden, indem das Baugebiet angemessen eingezont und zurückhaltend erschlossen wird.
  • Die Gemeinde schafft Voraussetzungen, um das knappe Bauland auch tatsächlich der Überbauung zuzuführen.

 

Gewerbe

  • Wir unterstützen mit planerischen Mitteln die einheimischen Landwirtschafts- Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe.
  • Wir wollen die Ansiedlung von Arbeitsplätzen fördern. Erwünscht sind kleinere und mittlere stille Betriebe, die den örtlichen Verhältnissen agepasst sind.


Absichten für die Zukunft:

  • Bauland für Gewerbe und Dienstleistungen soll in beschränktem Mass weiterhin zur Verfügung stehen. Sie sind so zu planen, dass sie über ein attraktives Arbeitsplatzumfeld verfügen, dass ein zusammenhänges Siedlungsgebiet gebildet wird und dass die umliegenden Wohnungen möglichst wenig mit Immissionen belastet werden.
  • Eine Industriezone ist entlang der Autobahn sinnvoll; im Siedlungsgebiet sind allenfalls gemischt nutzbare Gewerbe- und Wohnzonen erwünscht.

Bild: Gewerbegebiet Walterswil


 

Siedlung

  • Wir wollen die hohe Wohnqualität erhalten, bewusst schützen und steigern.
  • Wir wollen die attraktiven und in sich einheitlichen Orts- und Quartierbilder erhalten, aufwerten und ihren Charakter stärken.


Absichten für die Zukunft:

  • Zur Verbesserung und zum Schutz des Orts- und Siedlungsbildes als Lebens-, Erlebnis- und Naturraum sollen vermehrt Anstrengungen unternommen werden.
  • Grössere Areale sollen im Rahmen von Gesamtkonzepten (Gestaltungsplänen) überbaut werden, die Wohndichte soll aber nicht generell erhöht werden.
  • Der Zonenplan ist zu vereinfachen.

Bild: Blick auf den oberen Dorfteil: Rothacker


 

Landschaft

  • Wir wollen die natürliche Lebensgrundlagen für Menschen, Pflanzen und Tiere sichern.
  • Die Attraktivität unserer Landschaft mit ihren vielfältigen und reichhaltigen Naturräumen soll erhalten und gefördert werden.


Absichten für die Zukunft:

  • Die Baugruppen ausserhalb des Hauptsiedlungsgebietes sollen nicht als Weiler bezeichnet und deshalb auch nicht einer Bauzone zugewiesen werden.
  • Die bestehende Grube/Deponie soll innert nützlicher Frist abgeschlossen und rekultiviert werden.
  • Schutz und Pflege wertvoller Lebensräume sind für die Gemeinde wichtig.
  • Die naturnahe landwirtschafltiche Produktion ist im Rahmen der Unterstützungsprogramme von Bund und Kanton mittels Vereinbarungen zu fördern.

 

Infrastruktur

  • Wir wollen der ansässigen und der zukünftigen Bevölkerung eine dem Dorf angemessene Infrastruktur zur Verfügung stellen.
  • Wir berücksichtigen bei Vorhaben der Gemeinde sowohl Investitions- als auch die Erfolgsrechnung der Gemeinde.


Absichten für die Zukunft:

  • Die Auswirkungen der Bevölkerungsentwicklung auf mögliche Erweiterungen von Infrastrukturanlagen - z.B. Schulraumplanung - sind laufend zu überprüfen. Die Erweiterungsmöglichkeiten für öffentliche Bauten sind zu sichern. Regionale Alternativlösungen sind zu prüfen und kommende Entwicklungen zu berücksichtigen.
  • In den nächsten Jahren sind Infrastrukturen, vor allem in der Wasserversorgeung zu erfüllen.
  • Die Erhaltung des Dorfladens ist wichtig.

 

Strassenverkehr

  • Wir wollen die Lebensqualität der Bevölkerung verbessern, indem wir Strassen verkehrsberuhigend und die Gestaltung zu Gunsten der Bewohner verbessern.
  • Wir wollen die Sicherheit für alle am Verkehr teilnehmenden Personen gewährleisten. Gefahrenstellen im Strassennetz für nicht motorisierte Personen sind prioritär zu eliminieren.


Absichten für die Zukunft:

  • Die Baulinien sind je nach Situtation so nah als möglich an den Strassenrand zu legen.
  • Die Gemeinde überprüft laufend Gefahrenstellen.
  • Im Gemeindegebiet ist zu prüfen, wo Verkehrsberuhigungsmassnahmen erwünscht sind.
  • Der Gemeinderat setzt sich für eine sichere Gestaltung der Kantonsstrasse ein.

Bild: Trottoirbau bei der Kantonsstrasse


 

Öffentlicher Verkehr

  • Wir setzten uns für attraktive öffentliche Verkehrsverbindungen nach Aarau, Olten und Zofingen ein.


Absichten für die Zukunft:

  • Der Aufbau des Fahrplanes soll verbessert werden.

Bild: Bahnhof Walterswil-Striegel (Strecke Zofingen-Aarau / Nationalbahn)


 

Fuss- und andere Wege

  • Wir wollen das bestehende Netz von Fuss- und anderen Wegen weiter verbessern und ausbauen.


Absichten für die Zukunft:

  • Es ist ein Troittoir von Bifangstrasse bis zur Raiffeisenbank zu schaffen (2. Etappe Kantonsstrasenausbau, zur Zeit in Realisierung).

 

Zusammenarbeit

  • Wir wollen die regionale Zusammenarbeit verstärken.


Absichten für die Zukunft:

  • Die Zusammenarbeit mit benachbarten Gemeinden ist zu verstärken.
  • Es ist auf eine engere Zusammenarbeit mit der Bürgergemeinde hinzuwirken.